Spezialtraining

Wer Ninjutsu als Lebensweg versteht, wird sich nicht mit 3 Stunden Training in der Woche zufrieden geben. Ebenso ist das reine schlagen des Gegners auch nicht die Essenz des Ninjutsu. Im Sinne der 18 Trainingsebenen finden bei uns sehr regelmäßig Aktivitäten statt, die diesen Ebenen entsprechen sollen. Ein grosser Aspekt ist auch nicht einfach alles zu konsumieren, sondern auch zu hinterfragen, sich aktiv mit den Begebenheiten zu beschäftigen und sich geistig wie körperlich weiter zu entwickeln.

{ppgallery}/bilder/spezial1{/ppgallery}

Neben dem normalen Outdoortraining, finden regelmäßig Events statt, wie das kennen lernen diverser Handwerkskünste, Paintball, Bergwandern oder Klettern um nur einige zu nennen. Hierbei soll, neben dem reinen Spass an der Sache, auch Sinne und Fähigkeiten geschult werden, wie zum Beispiel bei unseren Trekkingausflügen, die mitunter auch zum Karten- und Kompasslesen befähigen sollen. Ebenso auch, sich in der Natur zurecht zu finden und mit Wetter umgehen, sowie es deuten können (was in den Bergen besonders wichtig ist). Auch alte Handwerkskünste kennen zu lernen, wie bei unserem Ausflug in die Messerschmiede wo sich jeder sein eigenes Messer schmiedete, gehören dazu.

{ppgallery}/bilder/spezial2{/ppgallery}

Jeder ist grundsätzlich zu diesen Events eingeladen und kann auch selbst Ideen vorbringen was wir mal machen könnten. Bei grösseren Ausflügen (wie die Trekkingtouren) müssen wir allerdings auf gewisse Voraussetzungen bestehen (die aber vorher bekannt gegeben werden). Die Maskierungen die man auf diversen Bildern sieht hat nichts zu bedeuten, es ist lediglich ein Scherz von uns um gewisse Klischees zu bedienen 😉

{ppgallery}/bilder/spezial3{/ppgallery}

Eine Auswahl von Bildern von derartigen Events könnt ihr unter „Bilder“ sehen.

Schreibe einen Kommentar